Brandenberger Ache - Abwechslungsreicher Landschaftssechser

www.bushpaddler.de 

 

C a n a d i e r s h o p   a n d   m o r e . . .

 
   


Brandenberger Ache - Abwechslungsreiches Wildwasser

 

- Pinegger- / Wiesklamm WW III (IV)

- Untere Brandenberger (Saugraben)

Die Brandenberger Ache bietet mit Ihren verschiedenen Teilabschnitte für fast jeden Paddler etwas, leider ist das Vergnügen einer Befahrung meist nur maximal bis Ende Juni möglich.

Pinnegger- / Wiesklamm

Bilder vom Mai 2012 bei Pegel Mariathal 17,5 m³

Auf diesem Teilebschnitt fließt die Brandenberger Ache durch kleine Klammen und Schluchten ohne aber dabei wie auf den Strecken oberhalb (Kaiserklamm) oder unterhalb (Tiefenbachklamm) extrem schwer zu werden. Der IV. Schwierigkeitsgrad wir an Einzelstellen errreicht, bei Pallwänden sollte auf teilweise nicht unerhebliche Unterspülungen geachtet werden.

GPS:

Einstieg: 47°31'27.51"N, 11°53'47.47"E (bei ausreichend Wasser ggf auch unterhalb der Kaiserklamm möglich)

Ausstieg: 47°30'3.36"N, 11°53'46.82"E unterhalb der Straßenbrücke  links

Die Eingangsstufe, ein Local macht vor wie's aussehen soll.

So ist es nicht optimal, hier ist ein Prelude samt Paddler versteckt

Da ist er wieder.

Schräg boofen ist auch keine gute Idee und endet...

...falschrum. Je nach Wasserstand und einigen Sekunden sind Boot und Besatzung aber wieder raus aus dem Pool. In jedem Fall sollte die aktuelle Rücklaussituation vor Befahrung gecheckt werden.

Umtragen am linken Ufer ist normalerweise (in beide Richtungen) gut möglich.

Gerade Boofs funktionieren aber gut.

Nach der Eingangsstufe...

Folgen erst mal keine weiteren Schwierigkeiten in der kurzen Klamm.

Der Riffelkatarakt, steckgefährlich und nicht ratsam zu schwimmen

Weiter geht's über wuchtige Schwälle...

...und verwinkelte Klammen bis zum Ausstieg an der nächsten Straßenbrücke

 

Untere Brandenberger, Saugraben, WW III (IV)

Bilder vom April 2013 bei Pegel Mariathal 14 m³

Die untere Strecke der Brandenberger Ache bietet ebenfalls lohnenswertes Wildwasser im III. Grad mit einer Einzelstelle WW IV, dem Saugraben. Dieser kann rechts (einfach) besichtigt werden, links vom hohen Ufer hat man ebenfalls einen schönen Einblick.

GPS:

Einstieg: 47°28'42.83"N, 11°51'57.17"E, Parkplatz links kurz bevor sich die Straße vom Fluss entfernt

Ausstieg: 47°27'13.28"N, 11°51'54.60"E, Flusslinks unterhalb der Brücke beim Pegel

Parkplatz am Einstieg auf der linken Straßenseite

Typische Einzelstellen, gelegentlich etwas unübersichtlich

Grundgestein bildet immer wieder schöne Stellen

Scouten des Saugrabens von links

Unser niedriger Wasserstand machen die Linie nicht schöner, es rumpelt schon leicht...

...es reicht aber immer noch für den ein oder anderen Boof...

...oder um sich sauber zu versenken.

   => zurück

   => nach oben