Guisane - Kiesbankschwälle und Waldschlucht

www.bushpaddler.de

 
 

C a n a d i e r s h o p   a n d   m o r e . . .

 
   
 
 

Guisane - Kiesbankschwälle und Waldschlucht

 

- Mittlere Guisane: Parkplatz bis Chantemerle WWII-III (III+)

- Untere Guisane: Waldschlucht von Chantemerle bis Briancon WWIII (IV)

Mittlere Guisane oberhalb Chantemerle, 10,5 km WWII-III (III+)

Bilder von August 2013 bei Minimalwasserstand.

Los geht es schmal und schnell am Parkplatz unterhalb des Stadtchens Le Casset. Wenige Kehrwässer und flotte Strömung verlangen Aufmerksamkeit, Baumhindernisse sind möglich. Bald beruhigt sich die Guisane und wechselt im Kiesbett immer wieder die Seiten und verzweigt sich.

Interessant wird es schlagartig etwas oberhalb von Les Guibertes. Plötzlich nach einer Rechtskurve noch im Kiesbett verengt sich der Fluss und es treten Gefälle und Verblockung in den Vordergrund. Bei viel Wasser ein wuchtuges Vergnügen mit wenig Kehrwässern, bei wenig Wasser wirds dafür schnell rumpelig und die richtige Linie ist nicht immer einfach zu erwischen.

Nach diesem kurzen Imtermezzo beruhigt die die Guisane schnell wieder und die Schwierigkeiten gehen auf WWII zurück. Die Ortsdurchfahrt von Le Salle les Alpes bietet noch einmal etwas Abwechslung, man ist immer auf Wehre gefasst - es kommen aber keine.

 

Einstieg:  44°59'5.49"N, 6°29'2.69"E - Am Parkplatz flussab von Le Casset

Ausstieg: 44°56'10.81"N, 6°34'58.03"E - Am Ortsbeginn von Chantemerle

Schmal und flott geht es los...

...und bleibt erst mal einige Zeit so

Mini "Frauenschlucker" ;-)

Über die Landschaft gibt es nicht viel zu sagen, ein schönes Hochtal.

 

Die III+ Stelle an der Mündung eines rechten Seitenbachs unterhalb von Le Monetier les Bains

Die Reststrecke ist dann noch mal teilweise kanalisiert und spritzig

Ortsdurchfahrt von Le Salle les Alpes

Mal was anderes.

Hier noch ein Video aus 2012, bei gut Mittelwasser auf der oberen Strecke (Bild klicken):

                        

 

Untere Guisane, 6,5 km WWIII, IV

Bilder von August 2013 bei Minimalwasserstand.

Am Einstieg der zugleich der Ausstieg für die obere Strecke ist geht es zunächst gemütlich los dennoch sollte man die Augen offen halten da nach wenigen hundert Metern ein künstlicher Abfall folgt unter einer Breiten Brücke für den Wintersport folgt. Er ist nur schwer zu besichtigen, am besten bei der Anfahrt schon mal ansehen. Bei Niedrigwasser kann man vorher am Ufer halbwegs anlegen oder direkt unter der Brücke an den ersten Steinen aussteigen. Vorsicht, es ist dunkel, links zieht das Wasser unter einem Schütz in einen Kanal.

Nach einem weteren Kilometer folgt ein hoher Steckgefährlicher Abfall der gelegentlich nach Besichtigung rechts gefahren oder am rechten Ufer umtragen wird. Er markiert auch den Beginn der Schwierigkeiten in der "Waldschlucht" Schöne Verblockung und ordentliches Gefälle lassen die Schwierigkeiten bis zum vierten Grad ansteigen. Das Vergnügen ist leider nur recht kurz aber trotzdem Lohnenswert und bald hat man nach leichter Fahrt den Ortsrand von Briancon erreicht.

Einstieg: 44°56'10.81"N, 6°34'58.03"E (wenn sie zusammen mit der oberen Strecke gefahren werden soll)

Ausstieg: 44°53'53.08"N, 6°37'46.42"E (Flussrechts nach der Bundesstraßenbrücke in Briancon, etwas flussauf der Seilbahn)

Das erste Wehr unter einer Brücke an der Liftstation in Chantemerle, Vorsicht bei mehr Wasser.

Danach folgen die ersten schönen Strecken...

... und das nächste Wehr

Dann legt das Gefälle zu und es geht Richtung "Waldschlucht"

Es wird sportlicher und teils etwas unübersichtlich

Eine der letzten Stellen bevor es bis zum Ausstieg wieder deutlich ruhiger wird.

 

   => zurück