Setninga - Unzugängliche Waldschlucht in Norwegen

 
www.bushpaddler.de

 
 

C a n a d i e r s h o p   a n d   m o r e . . .

   
     
 
 

Setninga - Traumwildwasser in einer unzugänglichen Waldschlucht

 

Bilder vom Juli 2011 bei allgemein guten Wasserständen in der Region.

Sjøli bis Brücke nach Mündung in die Atna, 15 km WWIV (III,II)

Die etwas eigenartige Pegelbeschreibung im Führer von Jens Klatt kann bestätigt werden. Flussab der Brücke sollte das Wasser noch gerade so zum Paddeln reichen und die Stelle oberhalb der Straßenbrücke sollte man sich noch zutrauen.

Der Einstieg befindet sich im letzten von der Straße aus zu sehenden See. Aus dem See geht es schmal und schnellfliessend auf leichtem Wildwasser mit Baum- und Strauchhindernissen und schon nach kurzer Strecke wird es steiler und technischer. Die ersten IVer Stellen sind erreicht. Die nächsten Kilometer bleiben immer im Bereich II-IV und IV, sind sehr eng, steil und technisch. Vorsicht ist immer gegeben, relativ plötzlich taucht eine knifflige, besonders enge und unterspülte IV+ Stelle auf die mit etwas Seil und Mühe aber flusslinks umtragen werden kann. Danach gehen die Schwierigkeiten etwas auf WWIII und IV zurück bevor sich im Mittelteil das Tal auf einer längeren Strecke etwas öffnet und bei meist WWII-III und breiterem Flussbett gelegentlich etwas seicht wird . Trotzdem sollten zu hohe Wasserstämde gemieden werden.

Im Bereich der Straßenbrücke findet sich die Abschlußstufe die gut einzusehen und zu besichtigen ist. Umtragen hier ggf. rechts. Danach leichter auf WWII+ in die Atna und bis zur Brücke.

Ein echtes Highlight in Norwegen, selbst im Sommer ist hier in der Schlucht noch immer Eis zu finden. Länge und Schwierigkeit sollten nicht unterschätzt werden, Große Gruppen sind nicht ratsam.

Einstieg: 61°45'21.30"N, 10°16'16.86"E, in den See an der Stelle an der dieser von der Straße aus am Besten erreichbar ist

Ausstieg: 61°47'15.13"N, 10°30'48.93"E, identisch zum Ausstieg mittlere Atna

Steil, eng und Ende Juni noch Eis.

Typischer Charakter über weiter Strecken der Fahrt

Die Abschlußstufe, gut fahrbar aber ggf. problemlos rechts umtragbar

   => zurück