Soca

www.bushpaddler.de

 

C a n a d i e r s h o p   a n d   m o r e . . .

 
 

Die Soca -> im Canadier auf einem der schönsten Flüsse Europas

Bilder vom Mai und Oktober 2007 sowie Oktober 2008, bei mittleren Wasserständen.

- 2. Klamm bis 3. Klamm

- 3. Klamm bis Mündung Koritnica (Hausstrecke)

- Friedhofstrecke

- Slalomstrecke

- Abseilstrecke

2. Klamm bis 3. Klamm

WW II-III (IV-, IV), bei Pegel Zaga 85 bis 90cm, einem unserer Meinung nach optimalen und sehr schönem

Wasserstand

www.Kajaktreff.com beim Alpinstart

Nicht vergessen sollte man die Einfahrt von unten in die unfahrbare 2. Klamm

Je niedriger der Wasserstand desto weiter geht es hinein aber irgendwann ist Schluß

Ausfahrt aus der 2. Klamm

Bunkerschwall -> Einfahrt

Bunkerschwall -> 2. Stufe, falsche Durchfahrt, rechts wäre richtig

Bunkerschwall -> 2. Stufe, Schlitz, richtige Durchfahrt

Bunkerschwall -> gegen Ende

Nach dem Bunkerschwall geht es verblockt und leicht unübersichtlich weiter

Wie immer hat die Soca eine prächtige Wasserfarbe

Felssturz ->Unser Esquif Blast in seinem Element. Er macht im quirligen Wasser eine besonders gute Figur

und bleibt recht trocken

Etwas tückische Einfahrt der 3. Klamm

Die 3. Klamm...

... und die unmittelbar darauf folgende "Bobbahn"

   => nach oben

3. Klamm bis Mündung Koritnica  (Hausstrecke)

WWI-II, bei mittleren Wasserstand

Die kurze Hausfrauenstrecke eignet sich besonders gut zum Einfahren da die Schwierigkeiten den 2. Grad nicht

überschreiten

Sie ist landschaftlich schön und bietet einige nette kleinere Übungsstellen

Praktisch ist auch der Ausstieg direkt an der Mündung der Koritnica von der es nur einige Meter zu den Campingplätzen sind

   => nach oben

 

 

Friedhofstrecke -> ein Naturslalom wie er schöner nicht sein könnte

WW III, Pegel 95cm -100cm, Brücke Zaga

Die ersten Meter nach dem großen Tumpf der den Beginn der Friedhofstrecke bildet

Ab nun ist vorausschauendes fahren angesagt,...

...es lauern immer wieder Walzen und Löcher

Weiterer Verlauf...

... hier sind verschiedenste stylische "Moves" möglich :-)

Ein Steingarten "par excellence"...

...und immer wieder ordentlich am Stock ziehen

Wendigkeit ist immer gefragt, es wird hier nie langweilig.

   => nach oben

Slalomstrecke -> im OC2 auf schwerem Wasser

WW IV (+) , Pegel 76cm Brücke Zaga

Die Slalomstrecke bietet die Möglichkeit auf dem begleitenden Uferweg wieder hochzutragen bzw. die Fahrt

an jeder beliebeigen Stelle zu beenden.

Die Schwierigkeiten steigern sich von Beginn zum Ende hin und es kann bei Unwohlsein jederzeit

abgebrochen werden.

Hier geht's dann schon ordentlich zur Sache und...

...die Manöver müssen sitzen

Hier sind oft schnelle Manöver auf engstem Raum gefragt

 

 

Aber nicht immer klappt alles wie geplant...

   => nach oben

Abseilstrecke -> eine Herausforderung im Canadier

WW III-IV-, Pegel 86cm Brücke Zaga, 130cm Pegel Tolmin

Nach dem mühsamen Abstieg erwarten Dich traumhafte Einblicke in den Ausgang der großen Schlucht

Besonders unser Esquif Blast OC2 machte sich beim Abstieg nicht besonders leicht

Der erste Katarakt der Abseilstrecke, ganz ohne Warmpaddeln. Der ersten Teil mit Siphon (ganz links im Bild)

ist gut rechts über den kleinen Nebenarm zu Treideln oder zu Umtragen

Ein paar Stellen sollten besichtigt werden denn gelegentlich geht es ordentlich zur Sache. Wie hier am "S",

einer stark verblockten Stelle die von rechts nach links gefahren werden muss und kaum einsehbar ist. Sie

befindet sich gut 300m nach dem Einstieg (Bild vom Herbst 2007)

Die gleiche Stelle im Herbst 2008, eine Spur heftiger geworden....

...wichtig ist es sich nicht zu sehr Flussab treiben zu lassen um nicht mit den großen Blöcken (links im Bild)

ins Gehege zu kommen

Immer wieder Traumhafte Stufen, meist schön zu fahren

Hier die Anfahrt zu einem der wildwassertechnischen Highlights, dem Lawinenschwall. Der hat trotz

Namensgleichheit mit dem auf der Steirischen Salza wenig gemeinsam

Die Eingangsstufe kann entweder auf der Chickenline ganz rechts gefahren werden...

... oder mittendurch, allerding ist der je nach Wasserstand teilweise erhebliche Rücklauf zu beachten.

Besonderen Dank an unseren "Safety Boater" von www.Kajaktreff.com, hier im Eingang des

Lawinenschwalls

Spanish Fly (der inzwischen von Esquif wieder gebaut wird) in der 2. Stufe des Lawinenschwalls

Es ist bei über 80cm Wasserstand (Pegel Brücke Zaga) immer wieder mit ordentlicher Wasserwucht zu rechnen.

 

Diese Strecke zeichnet sich durch ordentliche Verblockung aus

Der beliebte Abschlußrocksplat darf nicht fehlen, beibt uns im OCII aber versagt ;-).

Die beeindruckende Brücke von Tolmin kündigt den Ausstieg an

Ich komm' wieder, keine Frage...

 

   => nach oben

   => zurück