Venedig - durch die Kanäle der Lagunenstadt

www.bushpaddler.de

 

C a n a d i e r s h o p   a n d   m o r e . . .

 
   


Venedig

Bilder vom 31. Dezember 2012.

Auch ohne die Vogalonga ist Venedig ein Erlebnis, die vielen kleinen Kanäle laden zum Kanubummel ein.

Die Motorbootfahrer und Gondoliere sind freundlich und nur auf einzelnen Kanälen hat man mit teils beachtlichen

und konfusen Wellen zu kämpfen (z.B. zwischen Venedig und der Insel Giudecca und im Rio Nuovo).

Die möglichen Paddelstrecken vom Festland nach Venedig führen über große und offene Wasserflächen ohne

Uferkontakt. Ein mit Auftriebskörpern ausgestattetes Boot ist unerlässlich, je nach Witterung und Wassertemperatur

ist ein Trockenazug sehr empfehlenswert.

Auf den Schiffahrtsstraßen der Lagune herrscht teilweise reger Verkehr, beim Paddeln außerhalb der Dalbenstraßen

ist ständig auf Untiefen zu achten (Tidenkalender beachten!).

Wichtig:

- Stabile Wetterlage ohne Nebel und mit guter Sicht notwendig

- Weisses Rundumlicht nicht vergessen

- Tidenkalender beachten

- GPS Empfehlenswert

- Verkehrsregeln beachten

- Es herrscht im Allgemeinen Rechtsverkehr, außer in Kanälen mit Linksverkehr, gelegentlich auch gemischt  :-)

- Auftriebskörper und entsprechende Sicherheitsausrüstung

- Wendige Boote mit Volumen haben Vorteile gegenüber niedrigvolumigen Seenbooten ohne Kielsprung

Kennzeichnung der Schiffahrtswege durch (Holz-)Dalben

Insel Murano

Piazza San Marco mit Dogenpalast

Brotzeit im Canale Grande

Mit dem Boot direkt vor's Hard Rock Cafe

Rialtobrücke bei Nacht

                                                                            Für das YouTube Video einfach clicken

   => zurück